Berufsbildungsbereich und Eingangsverfahren
BBB & Ausbildung
BBB & Ausbildung
Berufsbildungsbereich

Herzlich willkommen in den Weckelweiler Werkstätten!
Der Einstieg in die Werkstatt erfolgt meist über das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich. Hier werden junge Schulabgänger gut empfangen, aber auch "Quereinsteiger", die über andere Wege in die WfbM kommen.

In meist zwölf Wochen Eingangsverfahren wird versucht festzustellen, ob eine WfbM überhaupt die geeignete Einrichtung für den/die Teilnehmer/in ist, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten, aber auch welche Träume und Berufswünsche er oder sie mitbringt. Dazu wird einiges an Tests durchgeführt, z. B. der „hamet e“, bei dem im Laufe mehrerer Vormittage durch verschiedene Aufgaben handwerklich-motorische Fähigkeiten festgestellt werden.
Unsere Fachkräfte und die Kollegen/innen können die Teilnehmer/innen so im Laufe der Zeit, bei ersten Arbeitsprojekten und im Alltag kennenlernen. Am Ende der 12 Wochen wird gemeinsam mit dem/der Teilnehmer/in ein individueller Eingliederungsplan erstellt, der die grobe Planung für die kommenden zwei Jahre festlegt.

Im Berufsbildungsbereich werden zunächst berufliche Fähigkeiten planmäßig gefördert. Dazu erleben die Teilnehmer/innen gezielte Praktika in einigen der vielfältigen Weckelweiler Werkstätten, die zusammen mit dem Fachkräfte-Team des BBB geplant, organisiert und ausgewertet werden. Sofern irgend tunlich, vermitteln wir ergänzend externe Praktika in guten Partnerbetrieben in unserer Nachbarschaft.
So kann man sich im Laufe der zwei Jahre gezielt auf eine berufliche Zukunft vorbereiten und einen möglichst passenden Weg zur erforderlichen Qualifikation finden: vom Platz fast ohne Produktions- oder Leistungsdruck im Förder- und Betreuungsbereich, einem Platz in der WfbM bis hin zu einem ausgelagerten Arbeitsplatz in einem Betrieb der Region oder einer sich möglicherweise anschließenden Ausbildung in einem anerkannten Beruf (z.B. Fachwerker/Fachpraktiker oder Helferberuf).

Neben der rein beruflichen Qualifizierung achten wir aber im Berufsbildungsbereich auch auf die Persönlichkeitsentwicklung. Hierzu gibt es - neben der Förderung verschiedener Schlüsselqualifikationen im Gruppenalltag - bei Bedarf besondere Nachhilfe in Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben, Rechnen, Benehmen oder künstlerisch-therapeutische Einzelangebote.

Kostenträger dieser Maßnahme ist die Agentur für Arbeit. Die Teilnehmer/innen erhalten ein Ausbildungsgeld von 67 € im ersten und 80 € im zweiten Jahr.

Kontakt:

Berufsbildungsbereich
Telefon: 07954 - 970 0
Email: bbb@weckelweiler-gemeinschaften.de

Neuigkeiten
Ferientermine
Ferientermine

Unsere Urlaubszeiten für´s laufende Jahr. Wir wünschen uns allen gute Erholung und ein frohes Wiedersehen!

... mehr
Lehrabschlußfeier

Samstag, 20. Oktober 2018
10:00 - 13:00 Uhr im Saal in Weckelweiler

... mehr